Bauernhofkindergarten oder Kindergarten auf dem Bauernhof Bundestagung 2016

Berlin, 14.07.2016 - Vom 2. bis 4. September 2016 findet die Bundestagung zum Kindergarten auf dem Bauernhof im Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide (Niedersachsen) statt.

Die Tagung organisiert die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof e.V. (BAGLoB) in Kooperation mit dem Bundesforum Lernort Bauernhof. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und die landwirtschaftliche Rentenbank fördern die Veranstaltung.

Die Tagung gibt einen Überblick über die inhaltlichen, organisatorischen und wirtschaftlichen Chancen für einen Kindergarten auf dem Bauernhof. Eingeladen sind LandwirtInnen, ErzieherInnen und Multiplikatoren die sich für die Idee vom Bauernhofkindergarten interessieren.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Das Programm und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier im angehängten Flyer.

Lernort Bauernhof - Bundestagung 2016 vom 4. bis 6. März 2016

Lernen, woher unser Essen kommt -  dazu bietet ein Bauernhof die besten Möglichkeiten. Darum besuchen viele Schulklassen deutschlandweit Bäuerinnen und Bauern, die ihren Hof als Lernort anbieten. Um das Angebot für Schulen stetig zu verbessern, treffen sich seit Jahren Akteure und Multiplikatoren aus Landwirtschaft und Schule auf der Bundestagung der Lern- und Schulbauernhöfe. Bei interessanten Referaten, praxisnahen Workshops und dem Austausch untereinander, finden die Teilnehmenden Unterstützung und Ideen für das eigene Angebot zum Lernen auf dem Bauernhof.

Der bundesweite Treffpunkt für Akteure und Interessenten vom Lernort Bauernhof wird 2016 in Rheinland-Pfalz in Vallendar am Rhein sein, vom 4. bis 6. März. Neben der Möglichkeit, eine Führung auf einem Betrieb mitzuerleben, erwartet die Teilnehmenden eine breite Palette von Angeboten und Themen. Es wird darüber hinaus diskutiert werden, wie der "Lernort Bauernhof" helfen kann, neue Einkommensquellen zu erschließen und die heutige Landwirtschaft der Öffentlichkeit zu präsentieren.  Die Angebotsvielfalt zeigt, dass das Thema "Lernort Bauernhof" für unterschiedlichste landwirtschaftliche Betriebe und Schulsituationen attraktiv sein kann.

Das Programm bietet Anregungen aus der Praxis, den Blick über den Tellerrand und die Gelegenheit, Gleichgesinnte und Andersdenkende kennenzulernen oder alte Bekannte wieder zu sehen. Willkommen sind sowohl langjährige Akteure als auch Interessenten, die sich ganz neu für das Thema interessieren.

Erstmalig wird die Bundestagung in direkter Kooperation und unter gemeinsamer Koordinierung mit dem Bundesforum Lernort Bauernhof durchgeführt.

Weitere Infos zur Tagung, den aktuellen Programm-Flyer sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier: http://www.baglob.de/veranst_jahrest.html

Bundestreffen der Bauernhofkindergärtner vom 19. bis 21.09.2014 in Altenkirchen

Bei dieser bundesweiten Informationsveranstaltung werden Modellprojekte von Bauernhofkindergärten vorgestellt und die Lernchancen und - möglichkeiten auf dem Bauernhof herausgearbeitet. Es wird gefragt, welche persönlichen, organisatorischen und ökonomischen Modelle es fürsolche Einrichtungen gibt.

Ein Schwerpunkt der bundesweiten Tagung ist die tiergestützte Pädagogik mit Nutztieren, die in vielen Praxisbeiträgen angesprochen wird. Welche praktischen und konzeptionellen Ansätze gibt es dafür im Bauernhofkindergarten?

Die bundesweite Informationsveranstaltung richtet sich sowohl an Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger und Initiativen, die dabei sind, einen Bauernhofkindergarten zu gründen, als auch an erfahrene Multiplikatorinnen und Multiplikatoren von Bauernhofkindergärten, die neue Konzepte und Organisationsformen von Bauernhofkindergärten kennen lernen wollen.

Die Veranstaltung will Initiativen, Projekte und Bauernhofkindergärten im Rahmen der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof miteinander vernetzen, zur Verbreitung der Idee von Bauernhofkindergärten oder Kindergärten auf dem Bauernhof beitragen und aufzeigen, welche wirtschaftlichen Perspektiven für die landwirtschaftlichen Betriebe eröffnet werden können.
 

Tagungsort: Evangelische Landjugendakademie
Dieperzbergweg 13–17
57610 Altenkirchen
Tel. 02681 951623
eMail: bauernhofkindergarten(at)baglob.de
Akademie-Website

Tagungsleitung: Hans-Heiner Heuser, BAG LoB
Anne-Marie Muhs, Vorsitzender BAG LoB-Koordinatorin
Für Rückfragen: Tel. 02292 1219 oder 0179 446417, Fax 02292 9598540

Teilnahmebeitrag inkl. Tagung und Verpflegung:
Drei- und Vierbettzimmer: 115 €/Person
DZ: 140 €/Person EZ: 175 €/Person

Anreise: Freitag, 19. September 2014, bis 18.00 Uhr
Abreise: Sonntag, 21. September 2014, ab 13.00 Uhr

Anmeldung bis zum 5. September 2014

>> Der Info-Flyer und das Anmeldungsformular stehen auf der Website des Veranstalters zum Herunterladen bereit.

Lernort Bauernhof - Bundestagung 2014 vom 21.–23. Februar 2014

Die agrarpolitische Informationsveranstaltung will aktuelle Modelle, Projekte und Praxisbeispiele aufzeigen und in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof (BAGLoB) die Vernetzung der Lern- und Schulbauernhöfe in Deutschland unterstützen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Bäuerinnen und Bauern, Pädagoginnen und Pädagogen, die auf ihrem Hof außerschulisches Lernen anbieten. Auch Vertreterinnen und Vertreter von Schul- und Agrarbehörden sowie von Initiativgruppen, die Lernen auf dem Bauernhof ermöglichen wollen, sind herzlich eingeladen.

Tagungsort: Evangelische Akademie Villigst
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Tel. 0 23 04/7 55-0
eMail: bundestagung(at)baglob.de
Akademie-Website

Leitung Hans-Heiner Heuser, BAGLoB
Hans-Joachim Meyer zum Felde, Vorsitzender BAG LoB
Für Rückfragen: Tel. 01 70/4 46 44 17, Fax 0 22 92/9 59 85 40

Anreise: Freitag, 21.2.2014, bis 10.30 Uhr Workshop Lehrerfortbildung, bis 16.00 Uhr für das Vorprogramm, bis 17.00 Uhr zur Bundestagung
Abreise: Sonntag, 23.2.2014, ab 13.00 Uhr

Anmeldung bis zum 12. 2. 2014, bitte schriftlich mit Angabe Ihres Übernachtungswunsches.
Kinderbetreuung wird bis zum Alter von 10 Jahren angeboten.
Weitere Informationen und Anmeldung bei o.a. Anschrift.

>> Flyer
>> Anmeldung

Fachtagung Lernort Bauernhof in Baden-Württemberg

"Energie erleben, erfahren, be-greifen"

04. - 06. November 2011 in Niederstetten-Pfitzingen

In unserer Nahrung steckt jede Menge Energie - von der Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte über deren Verarbeitung bis hin zur Nahrungszubereitung und Resteverwertung! Landwirtschaft ist ein bedeutsamer Energielieferant und gleichzeitig Energieverbraucher. Und: Energie ist kostbar! Bauernhöfe mit ihren vielfältigen Energieströmen bieten hervorragende Möglichkeiten, Zusammenhänge rund um die Energie begreifbar zu machen. Nutzen wir sie im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung!

Die Fachtagung soll hierzu Anregung geben - Lehrern, Landwirten & LoBAkteuren. Die Mitarbeiter des Schulbauernhofes sind bei einzelnen Programmpunkten als Referenten tätig.

Hier geht es zum offiziellen Programm-Flyer

Hier geht es zum offiziellen Anmeldeformular

Hier gibt es Infos zum Schulbauernhof Pfitzingen

Anmeldungen bis 28.10. an:

Schulbauernhof Pfitzingen
97996 Niederstetten
Tel: 07932 / 7464 oder
Fax: 07932 / 605517
oder per Mail:
schulbauernhofpfitzingen(at)t-online.de

Lernorte Bauernhof stellen sich vor – vier Lehrerfortbildungen auf landwirtschaftlichen Betrieben

In dem Projekt „Lernort Bauernhof Rheinland-Pfalz“ unterstützen die Landesregierung und Akteure aus der Landwirtschaft die handlungsorientierte außerschulische Bildung von Schülerinnen und Schülern. Im Rahmen ganzheitlicher Angebote auf qualifizierten Höfen lernen Kinder und Jugendliche durch eigenes Beobachten und konkretes Tun.

Mit vier regionalen Fortbildungsterminen zur Auswahl bieten wir Lehrkräften der Allgemeinbildenden Schulen Einblicke in die Bedeutung und die Chancen des außerschulischen Lernortes Bauernhof. Sie lernen die pädagogischen Konzepte der Höfe in Ihrer Umgebung direkt vor Ort kennen. Bei einem stärkenden Imbiss besteht die Gelegenheit zum Knüpfen von Kontakten. Ziel ist es, Schulen und Betriebe näher zusammen zu bringen, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen ganzheitliches Lernen am Lernort Bauernhof zu ermöglichen.

Sie sind herzlich zu einem der nachfolgenden Termine eingeladen (jew. 14.30 bis 17 Uhr):

  • 29. März 2011
    Erlebnishof Bölingen, Elke Inden, Biohof Bölingen, Rheinbachstraße 136, 53501 Grafschaft (OT Bölingen, Kreis Ahrweiler)
    (PL Nr. 113550503)
  • 31. März 2011
    Bannsteinhof, Margit und Achim Ruf, Bannsteinhof, 66482 Zweibrücken (Stadt Zweibrücken)
    (PL Nr. 113550504)
  • 07. April 2011
    Biolandhof Heidi Nau, Eckstraße 10, 66882 Hütschenhausen (Kreis Kaiserslautern)
    (PL Nr. 113550505)
  • 13. April 2011
    Erlebnishof Arche, Beate Krechel, Hof Arche, 56753 Naunheim (Kreis Mayen-Koblenz)
    (PL Nr. 113550506)

Die Fortbildung ist vom Pädagogischen Landesinstitut anerkannt. Fahrtkosten werden nicht erstattet.

>> Nähere Informationen finden Sie hier

Mein Bauernhof wird zum Lernort

Die Lernangebote auf Bauernhöfen werden mit zunehmender Qualität erfolgreicher. Qualität wiederum kann deutlich gesteigert werden durch Erfahrungsaustausch und Fortbildungen. 
 
Der Seminarbauernhof der Stiftung Ökologie & Landbau lädt Sie herzlich zu folgenden Fortbildungen auf Gut Hohenberg, den Seminarbauernhof der Stiftung Ökologie  Landbau ein:
 
Aktivkurse „Mein Bauernhof wird zum Lernort“ (22.-24. Februar oder 29.-31. März): Im kleinen Kreis von Kollegen können Sie bei den Angeboten von Gut Hohenberg hospitieren, eigene Module mit Kindern „ausprobieren“ und konkrete Ideen mit den Fachleuten von Gut Hohenberg für Ihr eigenes Projekt entwickeln.
 
Besondere Gelegenheit gibt es noch am 14./15. Februar: Wir konnten wieder Christine Hamester-Koch aus Schleswig-Holstein für ein spezielles Impulsseminar gewinnen, bei dem sie aus ihrer reichen Erfahrung das Thema „Jahreskurse und Thementage am Lernort Bauernhof“ vermitteln wird. Die erfahrene Bauernhofpädagogik-Praktikerin wird zeigen, wie mit Jahreskursen über das ganze Jahr hinweg „Kundschaft“ für Veranstaltungen am Bauernhof begeistert werden kann und wie mit Thementagen neue Kundenkreise erschlossen werden können.
 
Für alle, die ihre Vortragsweise weiter verbessern wollen, haben wir ein gutes Übungsangebot im Programm: „Erfolgreich Reden im Umweltbereich“.

Dr. Ulrich Hampl
Gut Hohenberg 1
Seminarbauernhof der Stiftung Ökologie & Landbau
D-76855 Annweiler-Queichhambach
06346-928555, Fax 928556
hampl(at)gut-hohenberg.de
www.gut-hohenberg.de

Bauernhofkindergarten oder Kindergarten auf dem Bauernhof

Thema: Bauernhofkindergarten oder Kindergarten auf dem Bauernhof

Inhalt: Zum siebten Mal werden sich im Rahmen einer bundesweiten Informationsveranstaltung alle Initiativen zur Gründung von Bauernhofkindergärten, die bereits bestehenden Bauernhofkindergärten und die Kindergärten, die mit Bauernhöfen zusammenarbeiten, treffen und die Lernchancen und Lernmöglichkeiten auf dem Bauernhof herausarbeiten. Modellprojekte werden vorgestellt und gezeigt, wie Nutztiere in die Kindergartenarbeit integriert werden können. An Beispielen wird gezeigt, wie ein Bauernhofkindergarten gegründet werden kann.
 
Ort: Altenkirchen
Anreise: 09.09.2011
Abreise: 11.09.2011 
Leitung: Hans-Heiner Heuser

 
>>zur Anmeldung

i.m.a auf didacta 2011 in Stuttgart

Vom 22. bis 26. Februar 2011 präsentiert sich der information.medien.agrar (i.m.a) e.V. bereits zum dreizehnten Mal auf der Bildungsmesse didacta. In Halle 09, Stand 9A31 können interessierte Lehrerinnen und Lehrer auf dem Gemeinschaftsstand der deutschen Landwirtschaft ein vielfältiges Angebot an Unterrichtsmaterialien und Informationen erhalten.

Dabei bietet die i.m.a den Lehrkräften für das beliebte Thema „Vom Korn zum Brot“ die Körner der wichtigsten einheimischen Getreidearten an, die sie in kleine Tütchen abfüllen und als Anschauungs- oder Experimentiermaterial für den Unterricht mitnehmen können. Neben den geläufigen Arten wie Weizen, Hafer, Gerste, Roggen, Mais und Dinkel wird auch die bei den Schülerinnen und Schülern noch weitgehend unbekannte Getreideart Triticale vorgestellt. Auch die Vielfalt der i.m.a-Unterrichtsmedien sowie die aktuelle Ausgabe des i.m.a-Lehrermagazin „lebens.mittel.punkt“ stehen zur direkten Mitnahme für die Messebesucher bereit.

Als weitere Partner sind der Deutsche Bauernverband, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo), der Industrieverband Agrar sowie der aid infodienst mit ihren Medien und Angeboten am Gemeinschaftsstand vertreten.
www.ima-agrar.de

Erlebnis für alle Sinne: großer i.m.a-Messeauftritt auf der Grünen Woche 2011

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin lädt die i.m.a vom 21.-30. Januar 2011 Schulklassen zum Experimentieren am Wissenshof auf dem ErlebnisBauernhof in der Halle 3.2. ein.

Auch 2011 wird der Schülertreff des information.medien.agrar e.V. (i.m.a) in der Halle 3.2 wieder der Sammelpunkt für Schüler und Schülerinnen, die an den vielfältigen Aktivitäten des ErlebnisBauernhofs teilnehmen möchten. Dort erhalten Pädagogen Informations- und Unterrichtsmaterialien für den stufenübergreifenden Unterricht von der Elementarstufe bis zur Sekundarstufe II und werden zu den einzelnen Programmpunkten informiert.
 
Im Mittelpunkt der i.m.a-Aktivitäten steht der "Wissenshof". Grundschüler/innen können an sechs verschiedenen Stationen mit altersgerechten Experimenten ihr ernährungs- und landwirtschaftliches Wissen erweitern und Kompetenzen erwerben. So können sie z. B. das heimische Getreide mahlen, untersuchen und das erhaltene Mehl typisieren, aus Sahne Butter schlagen, ihren Geruchssinn testen, aus Rapssamen Öl pressen und vieles mehr. Bei kompetenten Führungen durch den ErlebnisBauernhof werden sie sich ausführlich mit der modernen Landtechnik und dem Maisanbau beschäftigen können. Aber auch die Milchkuhhaltung mit einem modernen Boxenlaufstall und einer computergesteuerten Melkanlage sowie Schweine- und Geflügelhaltung werden den Schüler/innen im Rahmen der Führungen erläutert.

Wie in den vergangenen Jahren können die Kleinsten im Messekindergarten (MeKi) spielen, malen und mit Trettraktoren fahren. Sie werden so spielerisch an die Landwirtschaft herangeführt, während sich ihre Eltern auf der Messe informieren.

Erneut lädt die i.m.a Schülerinnen und Schüler zu einer Schülerpressekonferenz ein. Am 26. 01.2011 um 10:00 Uhr können Jungredakteure aus Berlin und Brandenburg an einer kontroversen Diskussion zum Thema "Zoff ums Fleisch" teilnehmen. Ob Vegetarier gesünder als Fleischesser leben oder die Biobullen eine bessere Klimabilanz als ihre konventionellen Artgenossen haben, sollen die Schülerinnen und Schüler mit den Podiumsgästen diskutieren. Unter der Leitung von Hermann Bimberg, Geschäftsführer der i.m.a, werden sich Gerd Sonnleitner, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Gerhard Greif, Präsident Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Matthias Mehlen, Pressesprecher McDonald´s Deutschland  und Dorle Grünewald-Funk, Diplom-Oecotrophologin aus Berlin den Fragen der jungen Presse stellen.

Anmeldeformular für die Schülerpressekonferenz als PDF-Datei

Nähere Informationen erhalten Sie beim information.medien.agrar e.V. (i.m.a), Adenauerallee 127, 53113 Bonn, unter  Tel. 0228-97 99-373, Fax 0228-97 99-375, E-Mail: info(at)ima-agrar.de, Internet: www.ima-agrar.de, Ewa Bursch.

Anmeldung für den i.m.a.-Wissenshof und Führungen durch den ErlebnisBauernhof über das Schülerprogramm "Erlebniswelt Messe" der Internationale Grünen Woche,
Tel 030/3038-2031
Fax 030/3038-2075
erlebniswelt(at)messe-berlin.de

Lernort Bauernhof - Bundestagung 2011 vom 4.–6. Februar 2011

Die agrarpolitische Informationsveranstaltung will aktuelle Modelle, Projekte und Praxisbeispiele aufzeigen und in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof (BAGLoB) die Vernetzung der Lern- und Schulbauernhöfe in Deutschland unterstützen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Bäuerinnen und Bauern, Pädagoginnen und Pädagogen, die auf ihrem Hof außerschulisches Lernen anbieten. Auch Vertreterinnen und Vertreter von Schul- und Agrarbehörden sowie von Initiativgruppen, die Lernen auf dem Bauernhof ermöglichen wollen, sind herzlich eingeladen.

Tagungsort: Evangelische Landjugendakademie
Dieperzbergweg 13–17
57610 Altenkirchen/Ww.
Telefon 0 26 81.95 16-23
Fax 0 26 81.7 02 06
eMail: heuser(at)lja.de
www.lja.de

Leitung Hans-Heiner Heuser, Studienleiter, Evangelische Landjugendakademie
Hans-Joachim Meyer zum Felde, Vorsitzender BAG LoB

Anreise: Freitag, 4. 2. 2011, bis 16.00 Uhr für das „Vorprogramm –etwas Besonderes“ bis 17.00 zur Bundestagung
Abreise: Sonntag, 6. 2. 2011, ab 13.00 Uhr

Anmeldung bis zum 24. 1. 2011, bitte schriftlich mit Angabe Ihres Übernachtungswunsches.
Kinderbetreuung wird bis zum Alter von 10 Jahren angeboten.
Weitere Informationen und Anmeldung bei o.a. Anschrift.

>> Flyer
>> Anmeldung

Die i.m.a auf der Messe „EuroTier“ in Hannover

Vom 16. bis 19. November 2010 präsentiert sich die i.m.a mit ihren Unterrichts- und Informationsmaterialien auf der Messe EuroTier in Hannover. In  Halle17 (Stand 17C24) erhalten Landwirte praxisorientierte Tipps und jede Menge Informationen und Material für die Öffentlichkeitsarbeit mit Schulklassen und Verbrauchern.

Ob für Hofbesuche, Produktpräsentationen, Tage der offenen Tür, Exkursionen in Feld und Flur oder Diskussionen mit Verbrauchern und Dialoge mit Politikern – Landwirtsfamilien können hierzu auf Unterstützung durch die i.m.a-Materialien zurückgreifen. Für Schulklassen der allgemein bildenden Schulen (ab Klasse 7) bietet die i.m.a eine Hallenrallye über die Messe an, mittels der sich die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Bild von der modernen Tierhaltung machen können. Hierzu stehen noch wenige freie Termine zur Verfügung. Der Eintritt für Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen sowie deren Begleitpersonen istfrei. Anmeldungen für den Messebesuch und die Hallenrallye nimmt die i.m.a-Geschäftsstelle unter der E-Mail-Adresse info(at)ima-agrar.de entgegen.

Anmeldungen werden dem Eingang entsprechend berücksichtigt.
www.ima-agrar.de.

Bauernhöfe öffnen ihre Türen

Aktion „Tag des offenen Hofes“

Bis in den Spätsommer hinein öffnen im ganzen Bundesgebiet aktuell 640 landwirtschaftliche Betriebe an den Wochenenden ihre Hoftore für interessierte Besucher. Auch Schulklassen und Kindergärten erhalten dann die Gelegenheit, sich über moderne Landwirtschaft zu informieren. Ein Hoffinder hilft dabei, den nächstgelegenen Betrieb oder den passenden Termin zu finden.

Infos zum Tag des offene Hofes 2010 unter www.tdoh.de.